Letzte Posts

View more
13.10.2016 - 17:33 Uhr

Review

Der Junge und das Biest (Blu-ray)

Mut und wahre Freundschaft – das sind

28.08.2016 - 03:03 Uhr

Review

„Will noch jemand einen Wodka?“: So kommen Sie im Büro garantiert gut an

Der Arbeitsalltag ist oftmals eine trockene Angelegenheit.

24.08.2016 - 17:18 Uhr

Review

Big Red von Maverick (2016)

Das Album „Big Red“ von Maverick könnte

24.08.2016 - 17:17 Uhr

Review

Oans von Kinihasn (2016)

Das Album „Oans“ von Kinihasn ist auf

24.08.2016 - 17:16 Uhr

Review

Regardless of the Dark von Adam Topol (2016)

Wenn der Drummer von Jack Johnson ein

24.08.2016 - 17:15 Uhr

Review

EscortLady

„EscortLady | Erotischer Roman“ von Clarissa Thomas

24.08.2016 - 17:14 Uhr

Review

Bleeker von Bleeker (2016)

Bleeker aus Toronto veröffentlichen mit der nach

24.08.2016 - 17:12 Uhr

Review

More [Vinyl LP] von Pink Floyd (2016)

Der Orginalsoundtrack zum Film „More“ komponiert von

24.08.2016 - 17:11 Uhr

Review

Not Yet Begun/Two Faces von Smilla (2016)

Smilla läutet mit der Maxi-Single „Not Yet

24.08.2016 - 17:10 Uhr

Review

Einhornrap von Faulenza (2016)

Mit „Einhornrap“ liefert Faulenza ein musikalisches Statement.

24.08.2016 - 17:09 Uhr

Review

Live In Gifhorn von Nine Below Zero (2016)

Die Altrocker von Nine Below Zero begeistern

24.08.2016 - 17:08 Uhr

Review

Alteration von Khaldera (2016)

„Alteration“ von Khaldera ist die zweite EP

24.08.2016 - 17:03 Uhr

Review

Back to the Factory von Fun Factory (2016)

Fun Factory sind wohl jedem ein Begriff,

24.08.2016 - 17:02 Uhr

Review

Kontor Summer Jam 2016

Kontor liefert schon seit Jahren auf verschiedensten

24.08.2016 - 17:01 Uhr

Review

Generation Goodbye von Kissin‘ Dynamite (2016)

Zwischen Glam Rock, Metal und Hard Rock

24.08.2016 - 17:00 Uhr

Review

Old Skool von Armin Van Buuren (2016)

„Old Skool“ vom Niederländischen DJ Armin van

24.08.2016 - 16:59 Uhr

Review

Nature effects #8

Das neue Nature effects vom Franzis-Verlag in

24.08.2016 - 16:58 Uhr

Review

Porcelain

Moby prägte als DJ in den 90er

24.08.2016 - 16:57 Uhr

Review

Redewendungen: Wörterbuch der deutschen Idiomatik

Bei dem genannten Titel handelt es sich

24.08.2016 - 16:43 Uhr

Review

Isch des bio?: Die Prenzlschwäbin erzählt aus ihrem Kiez

Als Nicht-Schwabe und Nicht-Berlin spricht einen „Isch

24.08.2016 - 16:41 Uhr

Review

Own the Night von New Hate Rising (2016)

Die Ostdeutsche Gruppe New Hate Rising, welche

24.08.2016 - 16:40 Uhr

Review

The Piper at the Gates of Dawn [Vinyl LP] von Pink Floyd (2016)

Das erste Pink Floyd-Album The Piper At

24.08.2016 - 16:37 Uhr

Review

Twenty von Chicane (2016)

Pünktlich zu seinem 20jährigen Jubiläum hat Nick

24.08.2016 - 16:36 Uhr

Review

A Saucerful of Secrets [Vinyl LP] von Pink Floyd (2016)

Über Pink Floyd muss man nicht mehr

24.08.2016 - 16:35 Uhr

Review

Frankreich: Jakobsweg Via Gebennensis

Ein leicht verständlich geschriebener, gut strukturierter und

24.08.2016 - 16:34 Uhr

Review

Svartanatt von Svartanatt (2016)

Aus Stockholm kommt die fünfköpfige Gruppe Svartanatt,

24.08.2016 - 16:31 Uhr

Review

Tales of the Wicked West von Maidavale (2016)

Tales Of The Wicked West von MaidaVale

24.08.2016 - 16:30 Uhr

Review

Summer Sessions 2016

In gewohnter Manier ist auch in diesem

24.08.2016 - 16:29 Uhr

Review

G.O.T.H. von G.O.T.H. (2016)

Die portugiesisch-amerikanische Gothic-Rockband G.O.T.H., die 2005 gegründet

24.08.2016 - 16:28 Uhr

Review

Power Under Contorl von Islander (2016)

Islander veröffentlicht mit „Power Under Control“ ein

RPG Maker VX Ace


Warning: mysql_query(): Access denied for user ''@'localhost' (using password: NO) in /var/www/web43/html/amazon_request.php on line 421

Warning: mysql_query(): A link to the server could not be established in /var/www/web43/html/amazon_request.php on line 421

Warning: mysql_query(): Access denied for user ''@'localhost' (using password: NO) in /var/www/web43/html/amazon_request.php on line 424

Warning: mysql_query(): A link to the server could not be established in /var/www/web43/html/amazon_request.php on line 424

Warning: mysql_query(): Access denied for user ''@'localhost' (using password: NO) in /var/www/web43/html/amazon_request.php on line 427

Warning: mysql_query(): A link to the server could not be established in /var/www/web43/html/amazon_request.php on line 427

Warning: mysql_query(): Access denied for user ''@'localhost' (using password: NO) in /var/www/web43/html/amazon_request.php on line 430

Warning: mysql_query(): A link to the server could not be established in /var/www/web43/html/amazon_request.php on line 430

Warning: mysql_query(): Access denied for user ''@'localhost' (using password: NO) in /var/www/web43/html/amazon_request.php on line 433

Warning: mysql_query(): A link to the server could not be established in /var/www/web43/html/amazon_request.php on line 433




Cover

„Final Fantasy“, „Secret of Mana“, „Earthbound“ – die Liste legendärer RPGs auf den 16-bit-Konsolen lässt sich beliebig erweitern. Und deswegen ist es auch nicht verwunderlich, dass bis heute viele dieser Spiele gerne gespielt werden. Bereits Lust bekommen, ein eigenes Old School RPG zu erstellen? Dann bietet “RPG Maker VX Ace” genau das, was du haben willst! Denn auch ohne Programmierkenntnisse lassen sich wunderbare Rollenspiele erstellen, ein wenig Kreativität vorausgesetzt.

In langer Tradition

Die “RPG Maker”-Reihe existiert bereits seit SNES-Zeiten (teilweise auch darüber hinaus!), hat aber den Weg aus Japan erst mit der 2000er Version für den PC geschafft – zuerst als (etwas krude) Fan-Übersetzung ins Englische. Doch das reichte, um einen wahren Boom an “RPG Maker”-Spielen zu erzeugen, zu dessen Höhepunkten beispielsweise “Vampires Dawn” gehörte. Dem Japan-Pixellook der frühen 1990er Jahre ist der Entwickler seither treu geblieben – ideal für Retrospiele, die an die legendären Old School RPGs erinnern. “RPG Maker VX Ace” wird über Steam vertrieben und kommt zum ersten Mal sogar in einer vollständig lokalisierten Version auf den deutschen Markt.

Aller Anfang ist leicht…

Wer die Vorgänger kennt, fühlt sich nach dem Programmstart sofort heimisch, die Veränderungen seit dem dem “RPG Maker 2000” sind vor allem hinter den Kulissen in den fortgeschrittenen Funktionen zu finden. Aber auch Neulinge können erst einmal durchatmen: Der Einstieg ist einfach. Statt überfrachteter Menüs begrüßt erst einmal der spaßige Teil: Die Landkarten. Jede Karte repräsentiert eine Umgebung im späteren Spiel und kann frei angepasst werden. Genutzt werden dazu Grafiksets, die individuell eingebunden werden können.

Wie in einem Malprogramm werden die einzelnen Blöcke gezeichnet, wegradiert und ergänzt. Anschließend werden Ereignisse auf dieser Karte platziert, mit denen die Figur interagieren kann. So entsteht bereits nach Minuten ein erster Prototyp, der sofort getestet werden kann. Lange Wartezeiten gibt es nicht, alles kann innerhalb von Sekunden getestet werden – learning by doing in seiner reinsten Form.

… das Meistern jedoch schwer

Auch wenn nach wenigen Minuten die erste Karten bereits fertig erscheinen, gibt es im Hintergrund viele Menüs, die eine vielfältige Nutzung des “RPG Maker Ace VX” garantieren. Neben dem Charaktereditor, mit dem Personen in einem Baukasten individuell erstellt werden können, gibt das Tool dem Nutzer jede Menge Stellschrauben in die Hand, um ein wirklich eigenständiges Rollenspielerlebnis zu bieten. Mithilfe der Programmiersprache RGSS 3, die auf Ruby basiert, lässt sich noch deutlich mehr herausholen. Ein Kampfsystem wie in “Zelda”? Kein Problem. Tag- und Nachtzyklen? Ebenfalls möglich. Jedoch sollte klar sein, dass dies den Aufwand deutlich steigert. Engagierte Hobbyprogrammierer können auf jeden Fall eindrucksvolle Spiele erstellen, ohne dass Einsteiger direkt überfordert werden.

Keine Anpassungen an aktuellen Spielemarkt, dafür DLCs

Der soeben entwickelte Prototyp lässt mit wenigen Klicks zu einem selbstständig lauffähigen Spiel exportieren – leider jedoch nur für Windows-PCs. Aufgrund des Tablet- und Smartphone-Booms wäre aber auch eine Exportfunktion für mobile Endgeräte oder Konsolen sicherlich sinnvoll gewesen. So schränkt man leider den Kundenkreis deutlich ein.

Über Steam vertreibt der Entwickler selbst erstellte DLCs: Dabei handelt es sich vor allem um Grafiksets, Musikstücke oder thematisch sortierte Komplettpakete, die den “RPG Maker VX Ace” erweitern. Ob dies bei den aktiven RPG-Maker-Communities in aller Welt nötig ist, ist jedem Käufer selbst überlassen, zumal beinahe alle Ressourcen der Vorgängerversionen seit dem “RPG Maker 2000” auch in der neusten Version benutzt werden können, auch wenn keine offizielle Kompatibilität besteht.


Fazit

Unsere Wertung zu RPG Maker VX Ace
 Wertung 84 von 100 Punkten


"Der "RPG Maker" ist nicht umsonst Kult: Einfaches Interface, mächtige Engine und eine starke Community machen auch die Version "VX Ace" zu einem absoluten Pflichtprogramm für Hobby-RPG-Programmierer und die, die es noch werden wollen. Nur Zeit sollte man mitbringen, um wirklich gute Ergebnisse zu erhalten - aber das sollte bei einer Kreativsoftware selbstverständlich sein."


» Hat dir dieser Artikel gefallen? Jetzt bei Amazon dieses oder ein anderes Produkt bestellen und die Autoren damit unterstützen! Danke!

Gesamtwertung
84

Screenshots

Bilder zu RPG Maker VX Ace

Produktinformationen

Informationen zu The RPG Maker VX Ace Help Guide for Beginners: Tips and Tricks You Can Use For Your Very Own RPG
Titel The RPG Maker VX Ace Help Guide for Beginners: Tips and Tricks You Can Use For Your Very Own RPG
Erscheinungsdatum 2013-01-10
Sprachen Englisch (Published)
Publisher Darrin Perez
Format Kindle eBook
Edition 1
Produktgruppe Kindle Edition
*Alle Angaben ohne Gewähr.
Michael

Michael

Michael ist ein 25-jähriger Wirtschaftsinformatiker aus dem schönen Rheinland. Das Computerspielen wurde ihm quasi in die Wiege gelegt, als Befehle wie "cd Spiele" und "dir" noch alltäglich waren. Auch für die klassischen 8- und 16-Bit-Konsolen konnte er sich immer begeistern. Seine Lieblingsgenres sind Ego-Shooter und Strategie, aber ein Blick über den Tellerrand ist immer drin.



Keine Kommentare

Schreib einen Kommentar
Noch keine Kommentare Sei der erste, der einen Kommentar hierzu verfasst!

Schreibe einen Kommentar

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*