Letzte Posts

View more
13.10.2016 - 17:33 Uhr

Review

Der Junge und das Biest (Blu-ray)

Mut und wahre Freundschaft – das sind

28.08.2016 - 03:03 Uhr

Review

„Will noch jemand einen Wodka?“: So kommen Sie im Büro garantiert gut an

Der Arbeitsalltag ist oftmals eine trockene Angelegenheit.

24.08.2016 - 17:18 Uhr

Review

Big Red von Maverick (2016)

Das Album „Big Red“ von Maverick könnte

24.08.2016 - 17:17 Uhr

Review

Oans von Kinihasn (2016)

Das Album „Oans“ von Kinihasn ist auf

24.08.2016 - 17:16 Uhr

Review

Regardless of the Dark von Adam Topol (2016)

Wenn der Drummer von Jack Johnson ein

24.08.2016 - 17:15 Uhr

Review

EscortLady

„EscortLady | Erotischer Roman“ von Clarissa Thomas

24.08.2016 - 17:14 Uhr

Review

Bleeker von Bleeker (2016)

Bleeker aus Toronto veröffentlichen mit der nach

24.08.2016 - 17:12 Uhr

Review

More [Vinyl LP] von Pink Floyd (2016)

Der Orginalsoundtrack zum Film „More“ komponiert von

24.08.2016 - 17:11 Uhr

Review

Not Yet Begun/Two Faces von Smilla (2016)

Smilla läutet mit der Maxi-Single „Not Yet

24.08.2016 - 17:10 Uhr

Review

Einhornrap von Faulenza (2016)

Mit „Einhornrap“ liefert Faulenza ein musikalisches Statement.

24.08.2016 - 17:09 Uhr

Review

Live In Gifhorn von Nine Below Zero (2016)

Die Altrocker von Nine Below Zero begeistern

24.08.2016 - 17:08 Uhr

Review

Alteration von Khaldera (2016)

„Alteration“ von Khaldera ist die zweite EP

24.08.2016 - 17:03 Uhr

Review

Back to the Factory von Fun Factory (2016)

Fun Factory sind wohl jedem ein Begriff,

24.08.2016 - 17:02 Uhr

Review

Kontor Summer Jam 2016

Kontor liefert schon seit Jahren auf verschiedensten

24.08.2016 - 17:01 Uhr

Review

Generation Goodbye von Kissin‘ Dynamite (2016)

Zwischen Glam Rock, Metal und Hard Rock

24.08.2016 - 17:00 Uhr

Review

Old Skool von Armin Van Buuren (2016)

„Old Skool“ vom Niederländischen DJ Armin van

24.08.2016 - 16:59 Uhr

Review

Nature effects #8

Das neue Nature effects vom Franzis-Verlag in

24.08.2016 - 16:58 Uhr

Review

Porcelain

Moby prägte als DJ in den 90er

24.08.2016 - 16:57 Uhr

Review

Redewendungen: Wörterbuch der deutschen Idiomatik

Bei dem genannten Titel handelt es sich

24.08.2016 - 16:43 Uhr

Review

Isch des bio?: Die Prenzlschwäbin erzählt aus ihrem Kiez

Als Nicht-Schwabe und Nicht-Berlin spricht einen „Isch

24.08.2016 - 16:41 Uhr

Review

Own the Night von New Hate Rising (2016)

Die Ostdeutsche Gruppe New Hate Rising, welche

24.08.2016 - 16:40 Uhr

Review

The Piper at the Gates of Dawn [Vinyl LP] von Pink Floyd (2016)

Das erste Pink Floyd-Album The Piper At

24.08.2016 - 16:37 Uhr

Review

Twenty von Chicane (2016)

Pünktlich zu seinem 20jährigen Jubiläum hat Nick

24.08.2016 - 16:36 Uhr

Review

A Saucerful of Secrets [Vinyl LP] von Pink Floyd (2016)

Über Pink Floyd muss man nicht mehr

24.08.2016 - 16:35 Uhr

Review

Frankreich: Jakobsweg Via Gebennensis

Ein leicht verständlich geschriebener, gut strukturierter und

24.08.2016 - 16:34 Uhr

Review

Svartanatt von Svartanatt (2016)

Aus Stockholm kommt die fünfköpfige Gruppe Svartanatt,

24.08.2016 - 16:31 Uhr

Review

Tales of the Wicked West von Maidavale (2016)

Tales Of The Wicked West von MaidaVale

24.08.2016 - 16:30 Uhr

Review

Summer Sessions 2016

In gewohnter Manier ist auch in diesem

24.08.2016 - 16:29 Uhr

Review

G.O.T.H. von G.O.T.H. (2016)

Die portugiesisch-amerikanische Gothic-Rockband G.O.T.H., die 2005 gegründet

24.08.2016 - 16:28 Uhr

Review

Power Under Contorl von Islander (2016)

Islander veröffentlicht mit „Power Under Control“ ein

Die Nordland Mythen – Wikinger, Krieger und geheimnisvolle Bestien (DVD)


Warning: mysql_query(): Access denied for user ''@'localhost' (using password: NO) in /var/www/web43/html/amazon_request.php on line 421

Warning: mysql_query(): A link to the server could not be established in /var/www/web43/html/amazon_request.php on line 421

Warning: mysql_query(): Access denied for user ''@'localhost' (using password: NO) in /var/www/web43/html/amazon_request.php on line 424

Warning: mysql_query(): A link to the server could not be established in /var/www/web43/html/amazon_request.php on line 424

Warning: mysql_query(): Access denied for user ''@'localhost' (using password: NO) in /var/www/web43/html/amazon_request.php on line 427

Warning: mysql_query(): A link to the server could not be established in /var/www/web43/html/amazon_request.php on line 427

Warning: mysql_query(): Access denied for user ''@'localhost' (using password: NO) in /var/www/web43/html/amazon_request.php on line 430

Warning: mysql_query(): A link to the server could not be established in /var/www/web43/html/amazon_request.php on line 430

Warning: mysql_query(): Access denied for user ''@'localhost' (using password: NO) in /var/www/web43/html/amazon_request.php on line 433

Warning: mysql_query(): A link to the server could not be established in /var/www/web43/html/amazon_request.php on line 433




Cover

Collections haben einerseits einen gewissen Charme, da man damit meist für günstiges Film durchschnittliche Filme bekommt. Natürlich weiß man mit der Zeit, dass man nur in den seltensten Fällen auf wahre Perlen der Filmgeschichte hoffen darf, aber dennoch ist der Wunsch jedes Mal da, zumindest zwei von x Filmen als gut empfinden zu können. Denn dann hat man eigentlich den Preis locker wieder drin, wie wenn man sich den Film einzeln gekauft hätte! Gut, Abstriche muss man gerade bei den günstigen Collections immer machen: Es fehlt in der Regel an Bonusmaterial und die Originaltonspur ist eigentlich auch nie vorhanden. Wer aber desöfteren Collections kauft, weiß, worauf er sich einläßt und dem geht es meist wohl tatsächlich einfach nur um die Qualität der Filme – man möchte nunmal unterhalten werden!

Heute haben wir wieder eine dieser Collections vor uns, die keine Extras bieten, die sich dafür aber auf ein Thema eingeschossen haben. In diesem Fall: Die Wikinger. Fünf Filme zu diesem Thema gibt es zu sehen und wir verraten euch nun, ob sich nur schlechte Filme auf den beiden DVDs tummeln oder ob der eine oder andere Streifen durchaus sehenswert ist!

Lost Colony

Es ist das Jahr 1587. Englische Kolonisten machen sich auf, die Neue Welt zu erobern. Sie landen auf der Insel Roanoke und finden ein Fort vor, das vor Jahren erbaut wurde. Die dort stationierten Soldaten haben es verlassen. Nur einer blieb zurück, tot am Strick baumelnd. Die Kolonisten finden eine Botschaft, die in altnordischer Sprache verfasst wurde und die Siedler vor dem Bösen warnt, das in den Wäldern Roanokes haust. Die Angst geht um, doch die Siedler haben keine Wahl. Sie harren in dem Fort aus. Eine schwangere Frau durchlebt schreckliche Albträume und sieht Kreaturen, die ihre Baby entführen. Wenig später tauchen diese Kreaturen auf und die Siedler müssen ums nackte Überleben kämpfen. Diejenigen, die kamen, die Neue Welt zu zähmen, werden nun Opfer eines uralten Bösen…

Die Wikinger

Polen im 9. Jahrhundert. Das Volk betet den Sonnengott an, dass die Verwüstungen durch die Nordmänner ein Ende nehmen. Zu dieser Zeit stirbt der alte König und sein brutaler und blutrünstiger Bruder Popiel übernimmt die Herrschaft. Der einzelgängerische Ziemek fühlt sich durch die Situation herausgefordert und beginnt, gemeinsam mit dem ehemaligen Befehlshaber der Truppen, Piastun, den Widerstand gegen den König zu formieren, aber der König ruft die Wikinger zu Hilfe. In einem Duell kann Ziemek den Anführer der Wikinger besiegen, Popiel flieht in einen Turm und sperrt sich ein. Dort trifft ihn Ziemek zum letzten Duell.

Die Wikinger 2

Der kleine Helgi ist der einzige Überlebende eines Wikinger-Überfalls. Seine Eltern wurden ermordet, das Heimatdorf bis auf die Grundmauern niedergebrannt. Sein Onkel Rurik nimmt ihn auf und behandelt ihn wie seinen eigenen Sohn. Rurik ist ein fahrender Händler und bringt Helgi alles bei, was er wissen muss, um die Geschäfte auch alleine tätigen zu können. viele Jahre später führt eine seiner Reisen Helgi in ein fernes Königreich, das von den Männern beherrscht wird, die auch für den Tod seiner Eltern verantwortlich waren. Als er einen Rachefeldzug gegen die gefährlichen Krieger plant, stellt Helgi erstaunt fest, dass er von unerwarteter Seite Hilfe bekommt, um seine Idee in die Tat umzusetzen…

Die Wikinger 3

Auf einer Insel vor der Küste soll ein schreckliches Ungeheuer sein Unwesen treiben. Agnar, der Stammesfürst eines Wikinger-Clans, zieht mit seinen besten Kriegern los, um das Monster zu jagen und zu töten. Doch es kehren nur wenige Männer nach Hause zurück. Auf der Insel gab es ein blutiges Gemetzel. Auch der König soll getötet worden sein. Freya, die Tochter des Anführers, will das nicht glauben und segelt mit ihrer Freundin Ingrid auf eigene Faust auf die Insel. Was sie vorfindet ist jenseits jeglicher Vorstellungskraft … und dann trifft sie auf das Biest!

Die Wikinger 4

Die Zeit des Umbruchs und des Wandels herrscht in den skandinavischen Ländern. Während große Teile der Bevölkerung noch zu den alten Göttern beten und heidnische Bräuche feiern wollen die Mächtigen, besessen vom Christentum, ihre Untertanen bekehren – koste es was es wolle. In diesen unruhigen Zeiten heiraten Askur, Sohn des mächtigen Jarls Thorgeir und Embla. Sehr zum Missfallen des fanatischen Christen, König Olaf II., werden heldnische Rituale zelebriert. Um den Einfluss Askurs auf das einfache Volk für sich auszunutzen, lässt der Monarch die Braut entführen und zwingt Askur dazu, den Pöbel zu missionieren und zum Christentum zu bekehren, denn nur dann gibt der König Embla wieder frei…

Und nun?

Was fällt uns als erstes auf? Genau, die Titel der Filme sind nicht wirklich einfallsreich. Abgesehen von „Lost Colony“ sogar alles ganz simpel gehalten mit „Die Wikinger“. Da kann man nur hoffen, dass man bei der Gestaltung der Filme nicht ebenso einfallslos war!

Fangen wir doch aber gleich mit dem Film an, dessen Name heraussticht. In „Lost Colony“ spielt Adrian Paul die Hauptrolle. Diesen kennen viele sicherlich aus „Highlander“. Eine relativ ähnliche Rolle hat ihn also auch in diesem Film erwartet, was recht gut zu ihm passt. Ihm kann man jedenfalls nicht ankreiden, dass er Schuld ist, wenn der Film nicht begeistert! Begeistern kann der Film tatsächlich nicht voll und ganz. Dennoch kann man sich ihn getrost anschauen, wenn man auf Wikinger-Filme steht. Man sollte aber bedenken, dass man es hier mit keinen Blockbuster zu tun bekommen, man sollte also Schwächen verzeihen können und über die eher schlechten Special Effects hinweg sehen können.

Besser wird es dann aber tatsächlich mit „Die Wikinger – Angriff der Nordmänner“. Allerdings wird man die Wikinger hier verzweifelt suchen – der Film handelt vielmehr von polnischen Kriegern. Wer es mit Geschichte genau nimmt, wird sich also an der Nase herum geführt fühlen. Wen das nicht stört, der darf sich aber unterhalten fühlen!

Stark abwärts geht es dann mit „Die Wikinger 2 – Die Söhne Odins“. Hier muss man als Zuschauer glatt aufpassen, nicht einzuschlafen, so öde und langweilig ist die Story umgesetzt. Allerdings wissen hier die Kampfszenen und Special Effects zu überzeugen. Ein Film, der wohl die Gemüter scheidet und von dem man sich selbst ein Bild machen sollte.

Und wenn wir schonmal im Tiefflug sind, dann geht’s aber mit „Die Wikinger 3 – Die Rache der Bestie“ ab in den freien Fall! Hier treffen wir auf die Wikinger-Version von „Die Schöne und das Biest“. Klingt lächerlich? Ist es auch! Diesen Film hätte man sich getrost sparen können und lieber Bonusmaterial auf die DVDs pressen dürfen!

Mit „Die Wikinger 4 – Der weiße Wikinger“ oder „Die Rache des Wikingers 4 – Der weiße Wikinger“, wie der Film eigentlich heißt, geht es zum Glück nochmal etwas bergauf, wenngleich der Gipfel weit, weit entfernt ist. Ein klarer Fall von „na ja….“

Insgesamt hat diese Collection also nicht vollkommen enttäuscht, aber Begeisterung sieht eben auch anders aus. Wer diese Filme noch nicht kennt, aber so viele Filme wie möglich mit der Thematik „Wikinger“ sehen möchte, der kann zugreifen, sollte sich aber nicht zu viel erhoffen.

Eingehende Suchanfragen:


Fazit

Unsere Wertung zu Die Nordland Mythen – Wikinger, Krieger und geheimnisvolle Bestien (DVD)
 Wertung 52 von 100 Punkten


"Nur für wahre Fans des Genres, denn so richtig gute Titel sind leider nicht dabei"


» Hat dir dieser Artikel gefallen? Jetzt bei Amazon dieses oder ein anderes Produkt bestellen und die Autoren damit unterstützen! Danke!

Gesamtwertung
52

Screenshots

Bilder zu Die Nordland Mythen – Wikinger, Krieger und geheimnisvolle Bestien (DVD)


Produktinformationen

Informationen zu Die Nordland Mythen - Wikinger, Krieger und geheimnisvolle Bestien [2 DVDs]
Titel Die Nordland Mythen - Wikinger, Krieger und geheimnisvolle Bestien [2 DVDs]
Erscheinungsdatum 2013-08-13
Laufzeit 500 Minuten
Bildseitenformat 16:9 - 1.78:1
Sprachen Deutsch (Original)
Altersfreigabe Freigegeben ab 16 Jahren
Publisher Euro Video
Format Dolby
Produktgruppe DVD
EAN 4009750213247
*Alle Angaben ohne Gewähr.


Keine Kommentare

Schreib einen Kommentar
Noch keine Kommentare Sei der erste, der einen Kommentar hierzu verfasst!

Schreibe einen Kommentar

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*