Letzte Posts

View more
28.08.2016 - 03:03 Uhr

Review

„Will noch jemand einen Wodka?“: So kommen Sie im Büro garantiert gut an

Der Arbeitsalltag ist oftmals eine trockene Angelegenheit.

24.08.2016 - 17:18 Uhr

Review

Big Red von Maverick (2016)

Das Album „Big Red“ von Maverick könnte

24.08.2016 - 17:17 Uhr

Review

Oans von Kinihasn (2016)

Das Album „Oans“ von Kinihasn ist auf

24.08.2016 - 17:16 Uhr

Review

Regardless of the Dark von Adam Topol (2016)

Wenn der Drummer von Jack Johnson ein

24.08.2016 - 17:15 Uhr

Review

EscortLady

„EscortLady | Erotischer Roman“ von Clarissa Thomas

24.08.2016 - 17:14 Uhr

Review

Bleeker von Bleeker (2016)

Bleeker aus Toronto veröffentlichen mit der nach

24.08.2016 - 17:12 Uhr

Review

More [Vinyl LP] von Pink Floyd (2016)

Der Orginalsoundtrack zum Film „More“ komponiert von

24.08.2016 - 17:11 Uhr

Review

Not Yet Begun/Two Faces von Smilla (2016)

Smilla läutet mit der Maxi-Single „Not Yet

24.08.2016 - 17:10 Uhr

Review

Einhornrap von Faulenza (2016)

Mit „Einhornrap“ liefert Faulenza ein musikalisches Statement.

24.08.2016 - 17:09 Uhr

Review

Live In Gifhorn von Nine Below Zero (2016)

Die Altrocker von Nine Below Zero begeistern

24.08.2016 - 17:08 Uhr

Review

Alteration von Khaldera (2016)

„Alteration“ von Khaldera ist die zweite EP

24.08.2016 - 17:03 Uhr

Review

Back to the Factory von Fun Factory (2016)

Fun Factory sind wohl jedem ein Begriff,

24.08.2016 - 17:02 Uhr

Review

Kontor Summer Jam 2016

Kontor liefert schon seit Jahren auf verschiedensten

24.08.2016 - 17:01 Uhr

Review

Generation Goodbye von Kissin‘ Dynamite (2016)

Zwischen Glam Rock, Metal und Hard Rock

24.08.2016 - 17:00 Uhr

Review

Old Skool von Armin Van Buuren (2016)

„Old Skool“ vom Niederländischen DJ Armin van

24.08.2016 - 16:59 Uhr

Review

Nature effects #8

Das neue Nature effects vom Franzis-Verlag in

24.08.2016 - 16:58 Uhr

Review

Porcelain

Moby prägte als DJ in den 90er

24.08.2016 - 16:57 Uhr

Review

Redewendungen: Wörterbuch der deutschen Idiomatik

Bei dem genannten Titel handelt es sich

24.08.2016 - 16:43 Uhr

Review

Isch des bio?: Die Prenzlschwäbin erzählt aus ihrem Kiez

Als Nicht-Schwabe und Nicht-Berlin spricht einen „Isch

24.08.2016 - 16:41 Uhr

Review

Own the Night von New Hate Rising (2016)

Die Ostdeutsche Gruppe New Hate Rising, welche

24.08.2016 - 16:40 Uhr

Review

The Piper at the Gates of Dawn [Vinyl LP] von Pink Floyd (2016)

Das erste Pink Floyd-Album The Piper At

24.08.2016 - 16:37 Uhr

Review

Twenty von Chicane (2016)

Pünktlich zu seinem 20jährigen Jubiläum hat Nick

24.08.2016 - 16:36 Uhr

Review

A Saucerful of Secrets [Vinyl LP] von Pink Floyd (2016)

Über Pink Floyd muss man nicht mehr

24.08.2016 - 16:35 Uhr

Review

Frankreich: Jakobsweg Via Gebennensis

Ein leicht verständlich geschriebener, gut strukturierter und

24.08.2016 - 16:34 Uhr

Review

Svartanatt von Svartanatt (2016)

Aus Stockholm kommt die fünfköpfige Gruppe Svartanatt,

24.08.2016 - 16:31 Uhr

Review

Tales of the Wicked West von Maidavale (2016)

Tales Of The Wicked West von MaidaVale

24.08.2016 - 16:30 Uhr

Review

Summer Sessions 2016

In gewohnter Manier ist auch in diesem

24.08.2016 - 16:29 Uhr

Review

G.O.T.H. von G.O.T.H. (2016)

Die portugiesisch-amerikanische Gothic-Rockband G.O.T.H., die 2005 gegründet

24.08.2016 - 16:28 Uhr

Review

Power Under Contorl von Islander (2016)

Islander veröffentlicht mit „Power Under Control“ ein

24.08.2016 - 16:27 Uhr

Review

Ummagumma [Vinyl LP] von Pink Floyd (2016)

Mit „Ummagumma“ beginnt das, was sich viele

Design Patterns für die Spieleprogrammierung





Cover

Spieleprogrammierung wird auf der ganzen Welt immer beliebter. Viele Jugendliche träumen davon, ein eigenes Videospiel zu programmieren. Allerdings ist dieses aufwendiger als gedacht.

Hat man sich einmal die Programmiersprache beigebracht, kommt es schnell zu Problemen, da solche Videospiele einen sehr umfangreichen Code besitzen. Das Buch „Design Patterns für die Spieleprogrammierung (mitp Professional)“ von Robert Nystrom soll mit Design Patterns helfen, den Programmcode zu optimieren.

Auf insgesamt 400 Seiten erklärt der Mitarbeiter von Electronic Arts, wie der Programmcode eines Videospiels verbessert werden kann. Dadurch lernt der Leser verschiedene Methoden, um die Performance des Codes zu verbessern. Robert Nystrom ist Mitarbeiter der weltbekannten Firma „Electronic Arts“, welche Spiele wie FIFA oder Sims veröffentlicht hat.

Das Buch ist vor allem für Hobbyprogrammierer geeignet, welche bereits Erfahrung in der Entwicklung von Spielen besitzen. Es werden viele Fachbegriffe verwendet, welche ein Anfänger nicht versteht. Für Fortgeschrittene ist das Buch allerdings genau das Richtige, um Methoden zur Verbesserung des Programmcodes kennenzulernen.


Fazit

Unsere Wertung zu Design Patterns für die Spieleprogrammierung
 Wertung 83 von 100 Punkten


"Wer schon über ein Grundwissen im Bereich Programmierung verfügt, wird mit diesem Buch einiges in Richtung Spieleprogrammierung hinzulernen können"


» Hat dir dieser Artikel gefallen? Jetzt bei Amazon dieses oder ein anderes Produkt bestellen und die Autoren damit unterstützen! Danke!

Gesamtwertung
83

Produktinformationen

Informationen zu Design Patterns für die Spieleprogrammierung (mitp Professional)
Titel Design Patterns für die Spieleprogrammierung (mitp Professional)
Sprachen Deutsch (Published)
Deutsch (Original)
Deutsch (Unbekannt)
Publisher mitp
Edition 1., 2015
Produktgruppe Broschiert
EAN 9783958450905
*Alle Angaben ohne Gewähr.


Keine Kommentare

Schreib einen Kommentar
Noch keine Kommentare Sei der erste, der einen Kommentar hierzu verfasst!

Schreibe einen Kommentar

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*