Letzte Posts

View more
13.10.2016 - 17:33 Uhr

Review

Der Junge und das Biest (Blu-ray)

Mut und wahre Freundschaft – das sind

28.08.2016 - 03:03 Uhr

Review

„Will noch jemand einen Wodka?“: So kommen Sie im Büro garantiert gut an

Der Arbeitsalltag ist oftmals eine trockene Angelegenheit.

24.08.2016 - 17:18 Uhr

Review

Big Red von Maverick (2016)

Das Album „Big Red“ von Maverick könnte

24.08.2016 - 17:17 Uhr

Review

Oans von Kinihasn (2016)

Das Album „Oans“ von Kinihasn ist auf

24.08.2016 - 17:16 Uhr

Review

Regardless of the Dark von Adam Topol (2016)

Wenn der Drummer von Jack Johnson ein

24.08.2016 - 17:15 Uhr

Review

EscortLady

„EscortLady | Erotischer Roman“ von Clarissa Thomas

24.08.2016 - 17:14 Uhr

Review

Bleeker von Bleeker (2016)

Bleeker aus Toronto veröffentlichen mit der nach

24.08.2016 - 17:12 Uhr

Review

More [Vinyl LP] von Pink Floyd (2016)

Der Orginalsoundtrack zum Film „More“ komponiert von

24.08.2016 - 17:11 Uhr

Review

Not Yet Begun/Two Faces von Smilla (2016)

Smilla läutet mit der Maxi-Single „Not Yet

24.08.2016 - 17:10 Uhr

Review

Einhornrap von Faulenza (2016)

Mit „Einhornrap“ liefert Faulenza ein musikalisches Statement.

24.08.2016 - 17:09 Uhr

Review

Live In Gifhorn von Nine Below Zero (2016)

Die Altrocker von Nine Below Zero begeistern

24.08.2016 - 17:08 Uhr

Review

Alteration von Khaldera (2016)

„Alteration“ von Khaldera ist die zweite EP

24.08.2016 - 17:03 Uhr

Review

Back to the Factory von Fun Factory (2016)

Fun Factory sind wohl jedem ein Begriff,

24.08.2016 - 17:02 Uhr

Review

Kontor Summer Jam 2016

Kontor liefert schon seit Jahren auf verschiedensten

24.08.2016 - 17:01 Uhr

Review

Generation Goodbye von Kissin‘ Dynamite (2016)

Zwischen Glam Rock, Metal und Hard Rock

24.08.2016 - 17:00 Uhr

Review

Old Skool von Armin Van Buuren (2016)

„Old Skool“ vom Niederländischen DJ Armin van

24.08.2016 - 16:59 Uhr

Review

Nature effects #8

Das neue Nature effects vom Franzis-Verlag in

24.08.2016 - 16:58 Uhr

Review

Porcelain

Moby prägte als DJ in den 90er

24.08.2016 - 16:57 Uhr

Review

Redewendungen: Wörterbuch der deutschen Idiomatik

Bei dem genannten Titel handelt es sich

24.08.2016 - 16:43 Uhr

Review

Isch des bio?: Die Prenzlschwäbin erzählt aus ihrem Kiez

Als Nicht-Schwabe und Nicht-Berlin spricht einen „Isch

24.08.2016 - 16:41 Uhr

Review

Own the Night von New Hate Rising (2016)

Die Ostdeutsche Gruppe New Hate Rising, welche

24.08.2016 - 16:40 Uhr

Review

The Piper at the Gates of Dawn [Vinyl LP] von Pink Floyd (2016)

Das erste Pink Floyd-Album The Piper At

24.08.2016 - 16:37 Uhr

Review

Twenty von Chicane (2016)

Pünktlich zu seinem 20jährigen Jubiläum hat Nick

24.08.2016 - 16:36 Uhr

Review

A Saucerful of Secrets [Vinyl LP] von Pink Floyd (2016)

Über Pink Floyd muss man nicht mehr

24.08.2016 - 16:35 Uhr

Review

Frankreich: Jakobsweg Via Gebennensis

Ein leicht verständlich geschriebener, gut strukturierter und

24.08.2016 - 16:34 Uhr

Review

Svartanatt von Svartanatt (2016)

Aus Stockholm kommt die fünfköpfige Gruppe Svartanatt,

24.08.2016 - 16:31 Uhr

Review

Tales of the Wicked West von Maidavale (2016)

Tales Of The Wicked West von MaidaVale

24.08.2016 - 16:30 Uhr

Review

Summer Sessions 2016

In gewohnter Manier ist auch in diesem

24.08.2016 - 16:29 Uhr

Review

G.O.T.H. von G.O.T.H. (2016)

Die portugiesisch-amerikanische Gothic-Rockband G.O.T.H., die 2005 gegründet

24.08.2016 - 16:28 Uhr

Review

Power Under Contorl von Islander (2016)

Islander veröffentlicht mit „Power Under Control“ ein

Royalty (Deluxe Version) von Chris Brown (2015)

Songwriter, Musiker, Tänzer, Produzent, schlussendlich gilt der amerikanische Entertainer »Chris Brown« als Multitalent und ist seit Jahren ein Garant für Erfolg. Ob nun als Solokünstler oder als Songschreiber für andere Künstler, »Chris Brown« setzt Maßstäbe. Mit »Royalty« veröffentlicht der smarte

Weiterlesen

Colour von Pete Josef (2015)

Eine musikalische Mixtur aus Soul, Jazz und Elementen aus dem Pop heutzutage zu vereinen, zu perfektionieren und der weiten Welt erfolgreich darzubieten, das ist mit Sicherheit keine leichte Aufgabe und benötigt viel Potenzial und Talent. Doch der aus Bristol stammende

Weiterlesen

Unbreakable (Digipack) von Janet Jackson (2015)

In bester Kondition zeigt sich die Schwester von Pop-Legende Michael Jackson. Mit ihrem Album Unbreakable beweist Janet Jackson, dass sie noch immer eine Ikone der Popmusik ist. Ihre Tracks waren und sind wegweisend. Für den Titel Burnitup! hat sie es

Weiterlesen

Funk Ain’t Ova von Brooklyn Funk (2015)

Das vierte Album der „Brooklyn Funk Essentials“ ist definitiv ein Meilenstein in der hauseigenen und bunt gemischten Bandhistorie. „Funk aint ova“ ist mehr als nur eine musikalische Ansage. Der Funk ist niemals gestorben, der Funk lebt weiter, gerade die heutige

Weiterlesen

Beauty Behind The Madness von The Weeknd (2015)

Das lang erwartete zweite Album des US-Shootingstars The Weeknd ist endlich auf dem Markt und erhält nicht nur durchweg positive Kritiken, sondern kann auch musikalisch überzeugen. Das Protegé des XO-Labels rund um Superstar Drake, geht auf Beauty Behind The Madness

Weiterlesen

Beauty Behind The Madness von the Weeknd (2015)

The Weeknd taucht mit seinem neuen Album „Beauty Behind the Madness“ erneut in die Welt des Post-Modern R&B ein, allerdings längst nicht mehr mit dem düsteren Beigeschmack, den seine bisherigen Tonträger vermittelten. Viele neue, erfrischende Elemente wurden eingebaut, wie z.b.

Weiterlesen

Eska von Eska (2015)

Eska Mtungwazi bringt auf ihrem Debütalbum ihr ureigenes Lebensgefühl zur Sprache und in die Ohren. Die warmen, satten Klänge auf „Eska“ präsentieren das außergewöhnliche Talent der Sängerin. Mit ihrer weichen Stimme deckt sie den Höhrer zu, schützt ihn vor der

Weiterlesen

Private Dancer (30th Anniversary Issue) von Tina Turner (2015)

Drei Jahrzehnte ist es bereits her – da startete Tina Turner mit „Private Dancer“ ihre beispielhafte zweite Karriere. Ihr fünftes Soloalbum bescherte der ehemaligen Gattin und Duettpartnerin von Ike Turner absoluten Superstar-Status und stählte sie zur uns bekannten Powerfrau, die

Weiterlesen

Jarrod Lawson von Jarrod Lawson (2014)

Musik ist eine Wissenschaft für sich. Es gibt Alben, die bereits nach drei Songs einfallslos, monoton und träge klingen. Und dann gibt es noch solche, die den Hörer von der ersten bis zur letzten Sekunde fesseln. Das Debütalbum des US-Amerikaners,

Weiterlesen

Black Messiah von D’Angelo And The Vanguard (2014)

Nach fast 15 Jahren, in denen D’Angelo von der Bildfläche verschwunden war, gibt er jetzt mit „Black Messiah“ sein fulminantes Comeback. Drogenprobleme und ein schwerer Autounfall brachten die damalige Soul-Hoffnung, D’Angelo, zu Fall, der mit den coolen Grooves von „Brown

Weiterlesen