Letzte Posts

View more
13.10.2016 - 17:33 Uhr

Review

Der Junge und das Biest (Blu-ray)

Mut und wahre Freundschaft – das sind

28.08.2016 - 03:03 Uhr

Review

„Will noch jemand einen Wodka?“: So kommen Sie im Büro garantiert gut an

Der Arbeitsalltag ist oftmals eine trockene Angelegenheit.

24.08.2016 - 17:18 Uhr

Review

Big Red von Maverick (2016)

Das Album „Big Red“ von Maverick könnte

24.08.2016 - 17:17 Uhr

Review

Oans von Kinihasn (2016)

Das Album „Oans“ von Kinihasn ist auf

24.08.2016 - 17:16 Uhr

Review

Regardless of the Dark von Adam Topol (2016)

Wenn der Drummer von Jack Johnson ein

24.08.2016 - 17:15 Uhr

Review

EscortLady

„EscortLady | Erotischer Roman“ von Clarissa Thomas

24.08.2016 - 17:14 Uhr

Review

Bleeker von Bleeker (2016)

Bleeker aus Toronto veröffentlichen mit der nach

24.08.2016 - 17:12 Uhr

Review

More [Vinyl LP] von Pink Floyd (2016)

Der Orginalsoundtrack zum Film „More“ komponiert von

24.08.2016 - 17:11 Uhr

Review

Not Yet Begun/Two Faces von Smilla (2016)

Smilla läutet mit der Maxi-Single „Not Yet

24.08.2016 - 17:10 Uhr

Review

Einhornrap von Faulenza (2016)

Mit „Einhornrap“ liefert Faulenza ein musikalisches Statement.

24.08.2016 - 17:09 Uhr

Review

Live In Gifhorn von Nine Below Zero (2016)

Die Altrocker von Nine Below Zero begeistern

24.08.2016 - 17:08 Uhr

Review

Alteration von Khaldera (2016)

„Alteration“ von Khaldera ist die zweite EP

24.08.2016 - 17:03 Uhr

Review

Back to the Factory von Fun Factory (2016)

Fun Factory sind wohl jedem ein Begriff,

24.08.2016 - 17:02 Uhr

Review

Kontor Summer Jam 2016

Kontor liefert schon seit Jahren auf verschiedensten

24.08.2016 - 17:01 Uhr

Review

Generation Goodbye von Kissin‘ Dynamite (2016)

Zwischen Glam Rock, Metal und Hard Rock

24.08.2016 - 17:00 Uhr

Review

Old Skool von Armin Van Buuren (2016)

„Old Skool“ vom Niederländischen DJ Armin van

24.08.2016 - 16:59 Uhr

Review

Nature effects #8

Das neue Nature effects vom Franzis-Verlag in

24.08.2016 - 16:58 Uhr

Review

Porcelain

Moby prägte als DJ in den 90er

24.08.2016 - 16:57 Uhr

Review

Redewendungen: Wörterbuch der deutschen Idiomatik

Bei dem genannten Titel handelt es sich

24.08.2016 - 16:43 Uhr

Review

Isch des bio?: Die Prenzlschwäbin erzählt aus ihrem Kiez

Als Nicht-Schwabe und Nicht-Berlin spricht einen „Isch

24.08.2016 - 16:41 Uhr

Review

Own the Night von New Hate Rising (2016)

Die Ostdeutsche Gruppe New Hate Rising, welche

24.08.2016 - 16:40 Uhr

Review

The Piper at the Gates of Dawn [Vinyl LP] von Pink Floyd (2016)

Das erste Pink Floyd-Album The Piper At

24.08.2016 - 16:37 Uhr

Review

Twenty von Chicane (2016)

Pünktlich zu seinem 20jährigen Jubiläum hat Nick

24.08.2016 - 16:36 Uhr

Review

A Saucerful of Secrets [Vinyl LP] von Pink Floyd (2016)

Über Pink Floyd muss man nicht mehr

24.08.2016 - 16:35 Uhr

Review

Frankreich: Jakobsweg Via Gebennensis

Ein leicht verständlich geschriebener, gut strukturierter und

24.08.2016 - 16:34 Uhr

Review

Svartanatt von Svartanatt (2016)

Aus Stockholm kommt die fünfköpfige Gruppe Svartanatt,

24.08.2016 - 16:31 Uhr

Review

Tales of the Wicked West von Maidavale (2016)

Tales Of The Wicked West von MaidaVale

24.08.2016 - 16:30 Uhr

Review

Summer Sessions 2016

In gewohnter Manier ist auch in diesem

24.08.2016 - 16:29 Uhr

Review

G.O.T.H. von G.O.T.H. (2016)

Die portugiesisch-amerikanische Gothic-Rockband G.O.T.H., die 2005 gegründet

24.08.2016 - 16:28 Uhr

Review

Power Under Contorl von Islander (2016)

Islander veröffentlicht mit „Power Under Control“ ein

Oans von Kinihasn (2016)

Das Album „Oans“ von Kinihasn ist auf bayrisch. Die beiden Mädels heizen ihrem Publikum mit einer Mischung aus traditioneller Trachtenmusik und modernen Rhythmen ein. Die Texte ihres Gesangs sind stellenweise etwas schwer zu verstehen, wer aber aus dem Südosten Deutschlands

Weiterlesen

Live In Gifhorn von Nine Below Zero (2016)

Die Altrocker von Nine Below Zero begeistern mit ihren Songs aus Blues, Rock und Stoner ihr Publikum aus der ganzen Welt. Schon seit über 40 Jahren sorgen die Urgesteine mit ihren Hymnen für ein aufschlussreiche und rythmusgeleitete Ergänzung zur Musikgeschichte

Weiterlesen

Kontor Summer Jam 2016

Kontor liefert schon seit Jahren auf verschiedensten Compilation-Reihen immer wieder topaktuelle Club-Smasher ab. Eine der jüngsten ist die „Summer Jam“-Compilation, welche nun in die fünfte Runde geht. Die 2016er Ausgabe enthält insgesamt 60 Titel mit über vier Stunden Spielzeit. Darunter

Weiterlesen

Own the Night von New Hate Rising (2016)

Die Ostdeutsche Gruppe New Hate Rising, welche sich nach einem Song von Szene-Göße Hatebreed benannte, veröffentlicht mit „Own The Night“ ihre mittlerweile vierte CD. Das Album ist gespickt mit zwölf Titeln, die sich im Großen und Ganzen zwischen Hardcore, Metal

Weiterlesen

Der Ultimative Wendler Hitmix von Michael Wendler (2016)

Der Wendler ist wieder mit einem neuen Album da! Na ja, ganz so neu ist das nun nicht, was wir mit „Der ultimative Wendler Hitmix“ geboten bekommen. Vielmehr handelt es sich hierbei um drei Titel. Wenig für ein Album? Ja,

Weiterlesen

Various – Km5 Ibiza Vol.16 (2016)

Vol. 16 der von Km5-Resident DJ Sergi Rbias und Club-Chef Genske zusammengestellten Compilation ist mehr, als nur üblicher Deep House Sound. Die Songauswahl der Compilation wirkt stimmig und sauber. Wie üblich gibt sich Km5 nicht mit der bloßen Zusammenfassung angesagter

Weiterlesen

Wie Ein Feuerwerk von Amigos (2016)

Kein anderes Duo der Sparten Schlager und Volksmusik ist so populär wie Die Amigos. Wie ein Feuerwerk kommt auch die Platte „Wie ein Feuerwerk“ an. Mit 14 Titeln und einem Hit-Mix als Bonus ist die CD bestückt. Bemerkenswert ist das

Weiterlesen

Holy Ghost von Modern Baseball (2016)

„Modern Baseball“ ist die musikalische Antwort auf die Frage, ob Punk und Pop eine Gemeinsamkeit haben? Punk Pop, so wird der Sound des Quartetts aus Philadelphia gerne bezeichnet. Die US-Boys dreschen seit 2011 bereits auf ihre Instrumente ein und veröffentlichen

Weiterlesen

Let the Record Show von Dexys (2016)

Kevin Rowland bleibt eine der interessantesten Figuren der britischen Musikszene. Der Mann, der mit seinen Dexy’s Midnight Runners und „Come On Eileen“ auf jeder anständigen 80er-Jahre-Compilation vertreten ist, erfüllte sich mit „Let The Record Show“ einen lange gehegten Traum. Nach

Weiterlesen

On Desire von Drowners (2016)

Models, die den Musiker geben – warum nicht? Drowners präsentieren auf ihrem Zweitlingswerk „On Desire“ schnörkellosen Indie-Rock mit Discoanleihen, der zu keiner Sekunde in der Lage ist, mit allzu herausragender Qualität zu punkten. Ein Urteil, das jedoch keineswegs negativ aufgefasst

Weiterlesen